ROBLINE X SUSTAINABILITY

 

Robline lebt für den Wassersport! Wir sind uns jedoch bewusst, dass unsere Aktivitäten sowohl Auswirkungen auf die lokale als auch auf die globale Umwelt haben.

Was die lokale Umwelt betrifft, so ist Österreich, wo sich der Hauptsitz von Robline befindet, eines der führenden Länder in Europa im Bereich der Umweltpolitik. Im Jahr 2016 erzeugte ein durchschnittlicher Österreicher nur etwa 42 kg Abfall pro Kopf im Vergleich zu Italien mit 65 kg Plastikmüll pro Kopf. Etwa ein Drittel (28%) dieser Abfälle (ca. 0,92 Mio. Tonnen) wird wiederverwendet, der Rest wird unter hoher Temperatur verbrannt, damit keine Giftstoffe austreten können. Außerdem ist Österreich mit einer durchschnittlichen Jahresniederschlagsmenge von rund 1.100 mm eines der wasserreichsten Länder Europas. Rund 50 % des in Österreich verbrauchten Trinkwassers stammt aus Grundwasservorkommen, 50 % aus Quellen. Wasser wird in diesem Land auch zur Energiegewinnung genutzt.

Aus einer globalen Perspektive betrachtet, ist dies für Robline nicht genug. Indem wir zu einem ganzheitlicheren Ansatz in Bezug auf Nachhaltigkeit übergehen, versuchen wir, unsere Prozesse anzupassen und den CO2-Fußabdruck des Unternehmens schrittweise zu reduzieren - durch Recycling, Reduzierung von erdölbasierten Materialien und eine optimierte Nutzung dieser Materialien.

 

Alleine die Abteilung Faserseile bei Teufelberger hat sich bis 2030 folgende Ziele gesetzt: 

  • Minimierung des Ressourcenverbrauchs durch die Möglichkeit des Recyclings von Seilen und durch die Granulierung von Kunststoffspulen im eigenen Haus.
  • Klimaneutrale Produkte anbieten und auf nachhaltige Verpackungslösungen setzen.
  • SportlerInnen zu inspirieren, die begrenzten Ressourcen unserer Meere und Seen zu schützen.

Durch die Umsetzung und jährliche Überprüfung dieser Ziele konzentriert sich Robline weiterhin auf die Leistung seiner Produkte und versucht, die Anforderungen seiner Kunden durch die Verbesserung aller Prozesse zu erfüllen.

 

 

ERSTENS. Innovation mit recyceltem PET - RIO GREEN

 

Inspiriert durch die strenge Umweltpolitik in Österreich, begann Robline seine Dockline "Rio" zu überdenken und führte eine nachhaltige Version ein, die "Rio Green". Unsere umweltbewusste Rio Green wird aus 100% recycelten Plastikflaschen hergestellt, ohne dabei auf die bekannten Eigenschaften wie Haltbarkeit, Langlebigkeit und Preis-Leistungs-Verhältnis der Festmacher-, und Ankerleine zu verzichten.

Hier mehr Information zu diesem Produkt...

 

 

Ø (mm)   Length (m)   MBL (daN)   Weight (g/m)   Color/Item Nr   
102001800697155464
121502500977155465
1410035001277155466
1615040001637155463

 

ZWEITENS. Kein Plastik in unseren Verpackungen

 

Die neue Verpackung all unserer Ready-Made-Produkte ist das Ergebnis einer großartigen Teamarbeit über die Grenzen von Robline hinweg. Neue Ideen entstehen oft in den Köpfen von aufmerksamen Kollegen und sind Teil unserer Nachhaltigkeitsstrategie. Bisher wurden die Ready-Made-Yachtseile, wie die Ready-Made-Rapallo oder die Soft Shackles, in einer Plastikverpackung an die Kunden ausgeliefert - das heißt, in einer Plastiktüte mit einem Kartonetikett. Wenn man bedenkt, dass im Jahr 2020 über 200.000 Stück verkauft wurden, bedeutet dies auch, dass die gleiche Menge an Plastiktüten und Pappaufklebern unsere Fabriken mit diesen Produkten verlassen hat. Drei Teams aus vier Ländern haben an der neuen Verpackung gearbeitet.

Künftig werden diese Produkte mit einer einfachen Pappumreifung und einer Polyesterkordel zum Aufhängen ausgeliefert. Dadurch wird nicht nur der Plastikmüll reduziert, sondern auch das Gewicht der Lieferung verringert, was aus logistischer Sicht einen großen Unterschied macht. Außerdem liefern europäische Hersteller die Umreifungsbänder, was den zusätzlichen CO2-Verbrauch bei der Anlieferung von Rohstoffen an unsere Werke reduziert. Für den Endverbraucher bedeutet dies weniger unnötigen Plastikmüll auf den Booten, was dem Schutz unserer Meere und Seen zugutekommt. Durch die Umstellung auf Papierumreifung werden die Produkte anwendungsorientierter, da die Pappe problemlos im Altpapier recycelt werden kann.

DRITTENS. Abfallminimierung durch Wiederverwendung und Recycling von Kunststoffen im eigenen Haus

 

Kunststoff ist der Hauptbestandteil der Robline-Produkte. Das liegt an den einzigartigen Eigenschaften des Materials und seinen vielseitigen Einsatzmöglichkeiten. Entgegen dem Wissen vieler ist reiner Kunststoff jedoch sehr gut recycelbar - Robline hat sich dies zu Herzen genommen und verwendet daher Spulen aus reinem Polypropylen. Im Gegensatz zu anderen Seilherstellern ist es uns wichtig, Verbundmaterialien wie Karton, Metalle, Kunststoffe oder Holz zu vermeiden, da sie den Recyclingprozess erschweren. Auch Pappspulen haben aufgrund des hohen Aufwands für die Verleimung und die Stabilisierung durch Lacke einen negativen Einfluss auf die Natur. Daher werden alle Robline-Produkte in verschiedenen Längen auf Kunststoffspulen aus Polypropylen an die Kunden ausgeliefert. Ziel der Umstellung auf Rollen aus Polypropylen ist es, die leeren Spulen von unseren Kunden zurückzunehmen und wieder zu verwenden.

Mit unserer hauseigenen Regranulieranlage können gebrauchte PP-Rollen in den Rohstoffkreislauf für unsere Umreifungsbänder der Abteilung Fibers & Plastics zurückgeführt werden. Der Clou: Reines Kunststoffmaterial kann vollständig recycelt werden, sofern die notwendige Technik vorhanden ist. Laufende Rahmenverträge mit unseren Kunden werden noch mit den bisherigen Spulen abgewickelt, bis die Anlage auf die neuen Rollen aus reinem Polypropylen umgestellt ist. Von da an muss sich keiner unserer Kunden mehr selbst um das Recycling kümmern. Wir nehmen unsere eigenen Abfälle zurück, stellen in unseren Anlagen durch ein Regranulierungsverfahren neue Produkte her und setzen damit ein Zeichen in der Branche - für unsere Zukunft!

Mehr über unsere Ready-Made Produktserie finden Sie hier...